„Wir sind mit der Sanierung auf Kurs“

Im Januar meldete die Deutsche Confiserie Holding (DCH), Dachgesellschaft der Marken Arko, Eilles und Hussel, Insolvenz an. Doch jetzt steuern die auf Kaffee und Süßwaren spezialisierten Geschäfte auf eine Rettung zu.

„Wir sind mit der Sanierung auf Kurs“

Die Coronakrise hat die Deutsche Confiserie Holding (DCH), Dachgesellschaft der Marken Arko, Eilles und Hussel im Januar in die Insolvenz getrieben. Doch nun steuern die auf Süßwaren, Kaffee und Tee spezialisierten Geschäfte auf eine Rettung zu. „Ich bin zuversichtlich, dass die Marken Arko, Eilles und Hussel erhalten werden können“, sagt Rainer Eckert, der als Generalbevollmächtigter der Unternehmensgruppe die operative Restrukturierung leitet. „Wir sind mit der Sanierung auf Kurs“, so Eckert gegenüber der WirtschaftsWoche.

Die Verhandlungen mit den Vermietern stünden kurz vor dem Abschluss und es seien einige zusätzliche Sparmöglichkeiten ausgelotet worden. „Aber im Grunde hatte die Gesellschaft viele Hausaufgaben schon vor dem Insolvenzantrag gemacht“, sagte Eckert dem Magazin. „Es wird daher zwar einige Veränderungen geben, aber es sind keine drastischen Einschnitte mit umfangreichen Filialschließungen geplant.“

Weiterlesen…

Zur Quelle: wiwo.de

Vorheriger Beitrag
Finanzministerium soll sich aus der Bafin zurückziehen
Nächster Beitrag
Staatsanwaltschaft Osnabrück erhebt (Teil-) Anklage im Verfahrenskomplex „Windpark“

Related Posts

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.
Menü