Bundesregierung bietet Karstadt Kaufhof Corona-Kredit über 460 Millionen Euro

Die Pandemie hat einige Handelsketten stark ins Wanken gebracht: Die Bundesregierung will Warenhäuser von Galeria Karstadt Kaufhof mit einem Kredit von bis zu 460 Millionen Euro erhalten. Hunderte Douglas-Filialen müssen derweil schließen.

Bundesregierung bietet Karstadt Kaufhof Corona-Kredit über 460 Millionen Euro

Viele Einkaufsstraßen sind in der Corona-Krise menschenleer – und manche Geschäfte werden nie wieder öffnen: Die Pandemie hat einige Unternehmen stark ins Wanken gebracht. Die Parfümeriekette Douglas schließt 60 Filialen in Deutschland, wie sie am Donnerstag mitteilte. Die Kaufhauskette Galeria Karstadt Kaufhof kann mit einem staatlichen Kredit bis zu 460 Millionen Euro rechnen – auch, weil die Kaufhäuser eine „wichtige Ankerfunktion für die Stabilisierung der Innenstädte insgesamt“ haben.

Mit Karstadt Kaufhof kann nach Lufthansa und TUI ein weiterer angeschlagener Großkonzern in der Krise mit frischen Bundesmitteln planen. Der Ausschuss des Wirtschaftsstabilisierungsfonds beschloss den Informationen zufolge am Mittwoch ein sogenanntes nachrangiges Darlehen für den Konzern. Die Warenhauskette muss nun entscheiden, ob sie das Hilfsangebot samt entsprechender Auflagen und Verzinsung annimmt.

Weiterlesen…

Zur Quelle: unternehmen-heute.de

Vorheriger Beitrag
BAG zum Betriebsübergang in der Insolvenz – Wer zahlt die Betriebs­rente?
Nächster Beitrag
IWH: Zahl der Insolvenzen im Januar wieder rückläufig

Related Posts

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.
Menü